Wohnen Sie noch oder leben Sie schon?

09. October 2019

Häufig sind es gerade die kleinen Dinge, die den grossen Unterschied ausmachen - das gilt auch für unser Zuhause. Fühlen Sie sich in manchen Wohnungen wohler als in anderen? Haben Sie das Gefühl, dass die Energie in gewissen Räumen harmonisch fliesst, in anderen dagegen gar nicht? Daran kanns liegen:

« Zurück

Die Dinge ins rechte Licht rücken Gleichmässig hell ausgeleuchtete Räume wirken schnell kalt und ungemütlich. Das Zusammenspiel von Licht und Schatten, kalt- und warmtonigen Lampen hingegen bringt Spannung in den Raum. Richten Sie Steh- und Wandleuchten gegen die Decke, entsteht durch die Reflexion eine angenehme Grundbeleuchtung, welche sich mit einigen kleinen Lichtquellen wie Tischlampen oder Lichterketten aufwerten lässt. Spielen Sie mit farbigen Highlights in Ecken oder hinter den Möbeln, so entstehen anregende Farb- und Lichtmuster.

Oft ist das so eine Sache mit den Stauraum, insbesondere in kleinen Wohnungen. Umso wichtiger ist es deswegen, einen besonderen Fokus auf die Funktionalität der gekauften Möbel zu werfen. Offene Regale sehen zwar hübsch aus, vollbepackt mit Zeug verwandeln sie sich aber in eine energiefressende Staubfalle. Besser eignen sich geschlossene Schränke oder Regale mit Körben respektive Kisten. Besorgen Sie sich eine Garderobe mit integriertem Schuhschrank oder diese Kisten, die sich fein säuberlich unter dem Bett verstauen lassen.

Die Oberflächenmaterialien der Einrichtung tragen ihren Teil zur Raumatmosphäre bei. Achten Sie also beim Kauf Ihrer Möbel auf natürliche massive Materialien wie Holz, Naturstein, Leder, Messing oder Kork. Die atmen nämlich nicht nur, sondern altern auch auf charmante Weise.

Hatten Sie auch schon das Gefühl, mitten in der Ikea zu stehen, wenn Sie bei Freunden eingeladen waren? Sich von Katalogen oder Magazinen inspirieren zu lassen ist natürlich erwünscht, gleich ein ganzes Ensemble zu kaufen wirkt aber schnell unpersönlich und seelenlos. Kombinieren Sie Stücke aus Einrichtungshäusern doch mit persönlichen Dingen und Lieblingsgegenständen, so entsteht aus der Wohnung ein gemütliches Zuhause.

Bringen Sie Farbe ins Spiel. Dezente Pastellfarben an den Wänden wärmen den Raum und lassen sich hervorragend mit Dekoelementen wie Kissen oder Kerzen kombinieren. Streichen Sie aber nicht gleich den ganzen Raum, eine einzelne Wand reicht völlig. Kleiner Tipp: Einen kleinen Rand weiss stehen lassen (ein bis zwei Zentimeter reichen), das vergrössert den Raum optisch.

Nicht immer muss gleich ein Innenarchitekt oder Feng-Shui-Berater beigezogen werden, oft reicht es, die eigene Wohnung aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und bewusst wahrzunehmen, wo der Energiefluss stockt und Optimierungen vorgenommen werden können.

Autor

Tobias Walter Bürki am 09. October 2019

Am liebsten engagiere ich mich für die Entwicklung Ihrer Liegenschaft. Ich fühle mich auf der Baustelle wohl und suche nach innovativen Lösungen für Ihren Umbau. Aus verschiedenen Offerten erarbeite ich die optimale Lösung und es macht mir Freude zu sehen, was mit einer Liegenschaftsentwicklung erreicht werden kann.

Ihre Meinung

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Eintrag? Kommen Sie gerne auf uns zu.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich verschickt, herzlichen Dank.
Wir melden uns rasch bei Ihnen zurück.

Ihre Nachricht konnte nicht verschickt werden, bitte entschuldigen Sie.

Versuchen Sie es bitte erneut oder nehmen Sie telefonisch mit uns Kontakt auf.